.

"... mit Abstand das schönste Kino in Augsburg ist das Liliom"
SÜDDEUTSCHE ZEITUNG


Programm LILIOM vom Donnerstag, 16. bis 22. November 2017

tabellarische Programmübersicht zum Ausdrucken

Programm ab Donnerstag, 23. November 2017


Neu im LILIOM:




Donnerstag


Freitag

Samstag

Sonntag

Montag

Dienstag

Mittwoch

AKTUELL IN UNSEREM KINO:




THE BIG SICK

Nach einem Auftritt lernt der pakistanische Comedian Kumail die quirlige Frohnatur Emily kennen. Die beiden verfallen einander schnell hoffnungslos. Doch Kumails konservative Familie besteht darauf, dass er eine Pakistanerin heiratet. Kumail muss sich entscheiden, ob er auf seine Familie oder sein Herz hören soll.
The Big Sick ist eine romantische Filmkomödie von Michael Showalter


Do
16:00

20:30

Fr

16:00
20:30

Sa
16:00
20:30

So
---
20:30

Mo

16:00
20:30

Di
16:00
20:30

Mi
16:00
20:30



FLITZER.

Als der Deutschlehrer Baltasar Näf jedoch „aus Versehen“ das ganze Geld für den neuen Schulsportplatz verzockt, muss eine schnelle Lösung her. Kurzerhand entschließt er sich dazu, aktiv ins Wettgeschäft einzusteigen. Näf rekrutiert ein höchst sympathisches Team und lehrt ihnen die Profession des Flitzens, denn man kann ja schließlich auf alles wetten.
Flitzer ist eine Schweizer Filmkomödie von Peter Luis


Do
15:15
20:45

Fr

15:15
20:45

Sa
---

20:45

So
---

20:45

Mo

15:15
20:45

Di
15:15
20:45

Mi
15:15
20:45



JETZT-NICHT.

Sozialer Abstieg - in unserer Leistungsgesellschaft gibt es für viele nichts schlimmeres, wird oft der Wert des ganzen Lebens an beruflicher Erfüllung festgemacht. „Jetzt. Nicht.“ Zeigt, wie ein erfolgsverwöhnter Mann mit der Situation umgeht, plötzlich ohne Job und damit ohne Lebensinhalt dazustehen.


Do
---


Fr

---

Sa
15:15


So
---

Mo

---

Di
---

Mi
---




GAUGUIN

Paul Gaugin hat sich in sein selbsterwähltes Exil nach Französisch-Polynesien zurückgezogen. Einsamkeit, Hunger und Krankheit zum Trotz entwickelt er – vor allem dank seiner neuen Muse – als freier Mann in der Wildnis einen völlig neuen Stil des Malens.


Do
17:00



Fr

17:00


Sa
17:00

So
17:00

Mo

17:00

Di
17:00

Mi
17:00



THE SECRET MAN

Mark Felt ist der Mann, der zwei Journalisten der Washington Post Informationen zusteckte und somit den „Watergate“-Skandal aufzuklären half. Dies ist seine Geschichte, erzählt aus seiner Sicht, präsentiert als Machtkampf innerhalb des FBI, aber auch als moralischer Konflikt um Machtmissbrauch und Rechtschaffenheit.


Do
19
:00


Fr

19:00

Sa
19:00

So
---

Mo

---

Di
19:00

Mi
19:00



Django - EIN LEBEN FÜR DIE MUSIK

Frankreich, 1943: Der begnadete Jazzmusiker Django Reinhardt begeistert Abend für Abend sein Publikum mit seinem Gypsy-Swing. Seinem großartigen Talent können sich nicht einmal die deutschen Besatzer entziehen und wollen den Sinti auf Tournee durch Deutschland schicken.


Do

18:15

Fr


18:15

Sa

18:15

So

18:15


Mo


18:15

Di

18:15

Mi

18:15



DIE UNSICHTBAREN - WIR WOLLEN LEBEN

Berlin, 1943: Das Nazi-Regime hat die Reichshauptstadt offiziell für „judenrein“ erklärt. Doch einigen Juden gelingt tatsächlich das Undenkbare. Sie werden unsichtbar für die Behörden und sie alle kämpfen für ein Leben in Freiheit, ohne wirklich frei zu sein...


Do
---

Fr

---

Sa
---

So
15:00


Mo

---

Di
---

Mi
---




THE CIRCLE

Mae ist überglücklich, als sie einen begehrten Job in der Internetfirma The Circle ergattert. Die junge Frau ist fasziniert von deren Konzept der allgegenwärtigen Transparenz, die Gewalt und Krieg verhindern soll. Einzig der mysteriöse Kalden scheint dieser Idee sehr kritisch gegenüber zu stehen.

Ein spannender Thriller am Puls der Zeit!


Do


Fr


Sa


So
16:00



Mo


Di

Mi



Im Rahmen der Afrika Wochen im LILIOM




LES SAUTEURS

In den Wäldern des Bergausläufers des Gurugu leben Geflüchtete, die versuchen die direkte Landesgrenze zwischen Marokko und Spanien zu überqueren. So auch der Malier Abou Bakar Sidibé. Nach einer Begegnung mit Moritz Siebert und Estephan Wagner übernimmt Sidibé ihre Kamera. Unermüdlich dokumentiert er seine Lebensrealität am Rande einer abgeschotteten EU.


So
19:00





MALI BLUES

Jazz und Blues haben ihren Ursprung in Mali, so heißt es. Seit Jahrhunderten wird die Gesellschaft Malis von traditionelles Musik zusammengehalten, doch seitdem Islamisten Teile des Landes in ihre Gewalt gebracht haben, müssen Musiker um ihr Leben fürchten. In dem Dokumentarfilm „Mali Blues“ kommen nun vier Musiker zu Wort, die unmittelbar von den Problemen betroffen sind.


Mo

19:00
Queerfilmnacht IM LILIOM
am 29. November um 19:00 Uhr



HANDSOME DEVIL

Ned und Conor sind auf den ersten Blick zwei völlig unterschiedliche Jungs. Als die beiden sich im Internat ein Zimmer teilen müssen, merken die beiden jedoch, dass sie mehr gemeinsam haben als gedacht. Doch dann geschieht etwas, das die neue Freundschaft auf eine harte Probe stellt…




BEWUSSTSEINSKINO IM LILIOM WIEDER JEDEN SONNTAG






PROGRAMMFLYER ZUM AUSDRUCKEN HIER

Die Filme im einzelnen:

DER SEHER hier mehr 10:30 Uhr

DIE PROPHEZEIUNG VON CELESTINE hier mehr 10:45 Uhr

JENSEITS DES GREIFBAREN hier mehr wieder am 12.30 Uhr.

SATT & GLÜCKLICH hier mehr 12:45 Uhr


AKTUELL IM LILIOM:


THE BIG SICK
Land:

USA 2017

Dauer: 120 Minuten
FSK: ab 6 Jahren
Regie: Michael Showalter

Darsteller:

Kumail Nanjiani, Zoe Kazan, Holly Hunter, Ray Romano, Anupam Kher, Zenobia Shroff, Adeel Akhtar

Homepage:

hier
Filmkritik: hier

Inhalt:

Kumail verdient sein Geld damit, andere zum Lachen zu bringen. Und in der Tat hat er viel Stoff zum Witze reißen: Zum Beispiel über seine Familie, die in Amerika lebt, als wäre sie noch in Pakistan, oder über die vielen potenziellen Ehefrauen, die ihm seine Mutter sorgfältig ausgewählt präsentiert. Nach einem seiner Auftritte lernt er die quirlige Frohnatur Emily kennen, die den gleichen Humor hat wie er. Obwohl beide anfangs auf ihrem Single-Dasein beharren, verfallen sie einander schließlich hoffnungslos. Doch Emily erfüllt nicht das wichtigste Kriterium, das Kumails Familie an seine Zukünftige stellt: Sie ist keine Pakistanerin. So steht Kumail bald vor der Frage, ob er auf seine Familie oder auf sein Herz hören soll.

zurück zur Übersicht


FLITZER
Land:

Schweiz 2017

Dauer: 94 Minuten
FSK: ab 0 Jahren
Regie: Peter Luisi

Darsteller:

Beat Schlatter, Doro Müggler, Bendrit Bajra, Una Rusca

Homepage:

hier
Filmkritik: hier

Inhalt:

Eigentlich läuft im Leben des Deutschlehrers Baltasar Näf alles in geregelten Bahnen. Als er jedoch aufgrund einiger unglücklicher Umstände „aus Versehen“ das ganze Geld für den neuen Schulsportplatz verzockt, muss eine schnelle Lösung her. Da trifft es sich ausgezeichnet, dass sein Friseur Kushtrim in seinem Salon ein höchst florierendes, illegales Wettbüro hat. Kurzerhand entschließt sich Baltasar, selbst aktiv ins Wettgeschäft einzusteigen. Näf rekrutiert ein höchst sympathisches Team und lehrt ihnen die Profession des Flitzens, denn – so Kushtrim – man kann auf alles wetten. Bereit die Fußballfelder zu erobern, werfen sie mutig alle Hemmungen über Bord, wachsen über sich selbst hinaus und werden zu einem unschlagbaren Team.

zurück zur Übersicht


JETZT. NICHT.
Land:

Deutschland 2017

Dauer: 88 Minuten
FSK: ab 12 Jahren
Regie: Julia Keller

Darsteller:

Godehard Giese, Loretta Pflaum, Ronald Kukulies, Tinka Fürst, Natalia Romanova, Patrick Simons

Homepage:

hier
Filmkritik: hier

Inhalt:

Als Angestellter in der Marketingabteilung eines Kosmetikherstellers ist das Leben des 45-jährigen Walter (Godehard Giese) von jeder Menge Schufterei geprägt: Seine Arbeitstage sind lang, sein Terminkalender ist voll und er kommt kaum zur Ruhe. Als er dann jedoch ebenso plötzlich wie unerwartet entlassen wird, stürzt Walter in ein bodenloses Loch. Von einem Moment auf den anderen hat er jede Menge Zeit, um über sein Leben nachzudenken und gerät darüber in eine Krise. In seiner Not erfindet Walter eine neue Identität und gibt sich fortan als ein anderer Mann aus, doch damit ist nur ein Teil seiner Probleme gelöst. Er muss sich immer noch darüber klar werden, was in Zukunft das Wichtigste in seinem Leben sein soll, jetzt wo Arbeit und Leistung als Maßstäbe weggefallen sind. Aber hatten Walter und seine Frau Nicola (Loretta Pflaum) sich nicht ohnehin mal vorgenommen, ganz anders zu leben?

zurück zur Übersicht


GAUGUIN
Land:

Frankreich 2017

Dauer: 104 Minuten
FSK: ab 6 Jahren
Regie: Edouard Deluc

Darsteller:

Vincent Cassel, Tuhei Adams, Malik Zidi, Pua-Tai Hikutini, Pernille Bergendorff, Marc Barbé, Paul Jeanson, Cedric Eeckhout, Samuel Jouy

Homepage:

hier
Filmkritik: hier

Inhalt:

Tahiti, 1891. Der französische Künstler Paul Gauguin hat sich in sein selbsterwähltes Exil nach Französisch-Polynesien zurückgezogen. Er lässt sich vom Dschungel verschlucken, trotzt Einsamkeit, Hunger und Krankheit. Während seinen Erkundungstouren über die Insel trifft er auf die junge Eingeborene Tehura, die seine Muse und auch Modell seiner bekanntesten Gemälde werden wird. Als freier Mann in der Wildnis – fernab der Politik und Regeln eines zivilisierten Europas, entwickelt er einen neuen Stil des Malens.

zurück zur Übersicht


THE SECRET MAN
Land:

USA 2017

Dauer: 103 Minuten
FSK: ab 0 Jahren
Regie: Peter Landesman

Darsteller:

Liam Neeson, Diane Lane, Marton Csokas

Homepage:

hier
Filmkritik: hier

Inhalt:

Im Sommer 1972 werden die USA nicht nur vom Vietnamkrieg erschüttert, sondern auch vom sogenannten "Watergate-Skandal". Der Einbruch in die Zentrale der Demokratischen Partei gibt den Journalisten Rätsel auf – bis Bob Woodward (Julian Morris), Redakteur der Washington Post, von einem mysteriösen Mann kontaktiert wird, der sich "Deep Throat" nennt. Dieser versorgt Woodward mit streng geheimen Informationen und riskiert dafür sein persönliches und berufliches Wohlergehen. Denn hinter "Deep Throat" steckt Mark Felt (Liam Neeson), Vize-Chef des FBI, der die erschrecken Ermittlungsergebnisse aus erster Hand kennt und sich zwischen der Loyalität zu seinem Arbeitgeber und seinem Rechtsverständnis entscheiden muss. Als der neue FBI-Direktor Patrick Gray (Marton Csokas) schließlich versucht, die Watergate-Untersuchungen auffällig schnell zu beenden, entscheidet sich Felt, mit seinem Wissen an die Öffentlichkeit zu gehen.

zurück zur Übersicht


DJANGO - EIN LEBEN FÜR DIE MUSIK
Land:

Frankreich 2017

Dauer: 117 Minuten
FSK: ab 12 Jahren
Regie: Etienne Comar

Darsteller:

Reda Kateb, Cécile de France, Bea Palya, Bimbam Merstein, Gabriel Mireté

Homepage:

hier
Filmkritik: hier

Inhalt:

Frankreich, 1943. Der begnadete Jazzgitarrist Django Reinhardt ist auf dem Gipfel seines Erfolges. Abend für Abend spielt er in ausverkauften Sälen und begeistert das Publikum mit seinem Gypsy-Swing, einer Musik voller Lebenslust und Witz, der sich auch die deutschen Besatzer nicht entziehen können. Während andere Sinti in ganz Europa verfolgt werden, kann sich Django aufgrund seiner Popularität in Sicherheit wiegen – bis ihn die Nationalsozialisten auf Tournee nach Deutschland schicken wollen.

zurück zur Übersicht


DIE UNSICHTBAREN - WIR WOLLEN LEBEN
Land:

Deutschland 2016

Dauer: 106 Minuten
FSK: ab 12 Jahren
Regie: Claus Räfle

Darsteller:

Max Mauff, Alice Dwyer, Ruby O.Fee, Aaron Altaras, Victoria Schulz, Florian Lukas, Andreas Schmidt, Laila Maria Witt u.v.m.

Homepage:

hier
Filmkritik: hier

Inhalt:

Berlin, 1943. Das Nazi-Regime hat die Reichshauptstadt offiziell für "judenrein" erklärt. Doch einigen Juden gelingt tatsächlich das Undenkbare. Sie werden unsichtbar für die Behörden. Da ist Cioma Schönhaus, der heimlich Pässe fälscht und so das Leben dutzender anderer Verfolgter zu retten versucht. Die junge Hanny Lévy blondiert sich die Haare, um als scheinbare Arierin unerkannt über den Ku’damm spazieren zu können. Eugen Friede verteilt nachts im Widerstand Flugblätter. Tagsüber versteckt er sich in der Uniform der Hitlerjugend und im Schoße einer deutschen Familie. Sie alle kämpfen für ein Leben in Freiheit, ohne wirklich frei zu sein...

zurück zur Übersicht


THE CIRCLE
Land:

USA 2017

Dauer: 110 Minuten
FSK: ab 12 Jahren
Regie: James Ponsoldt

Darsteller:

Emma Watson, Tom Hanks, John Boyega, Bill Paxton

Homepage:

hier
Filmkritik: hier

Inhalt:

Die 24-jährige Mae Holland (Emma Watson) ist überglücklich, als sie einen begehrten Job in der Internetfirma The Circle ergattert. Die junge Frau ist fasziniert von dem charismatischen Firmenchef Eamon Bailey (Tom Hanks) und seinem Ziel der allgegenwärtigen Transparenz, die Gewalt und Krieg verhindern soll. Einzig der mysteriöse Kalden scheint dieser Idee sehr kritisch gegenüber zu stehen...

Ein spannender Thriller, der aktueller kaum sein könnte!


zurück zur Übersicht



im Rahmen der Afrika Wochen im LILIOM:


LES SAUTEURS
Land:

Dänemark 2016

Dauer: 80 Minuten
FSK: ab 12 Jahren
Regie: Moritz Siebert, Estephan Wagner, Abou Bakar Sidibé

Homepage:

hier
Filmkritik: hier

Inhalt:

Vom Berg Gurugu blickt man auf die spanische Enklave Melilla an der nordafrikanischen Mittelmeerküste. Afrika und die Europäische Union werden hier durch eine hochgesicherte Grenzanlage, bestehend aus drei Zäunen, voneinander getrennt. In den Wäldern des Bergausläufers leben Geflüchtete, meist aus der Subsahara-Region, die versuchen, diese direkte Landgrenze zwischen Marokko und Spanien zu überqueren. So auch der Malier Abou Bakar Sidibé, der zugleich Protagonist und Dokumentierender in LES SAUTEURS ist. Nach 14 Monaten im informellen Camp und mehreren gescheiterten Versuchen, das Zaunsystem zu überwinden, beginnt Abou zu filmen – seinen Alltag, die Umgebung, das zermürbende Warten auf den nächsten "Sprung". Er gibt Einblick in die soziale Organisation der Community und tristen Ausblick auf das vermeintliche Eldorado Europa. In LES SAUTEURS findet ein einzigartiger Perspektivenwechsel statt: Dem abstrakt anonymen Wärmebild der Überwachungskamera wird der subjektive Blick eines Individuums entgegengesetzt. Nach einer Begegnung mit Moritz Siebert und Estephan Wagner übernimmt Sidibé ihre Kamera. Unermüdlich dokumentiert er seine Lebensrealität am Rande einer abgeschotteten EU.
zurück zur Übersicht


MALI BLUES
Land:

Deutschland 2016

Dauer: 93 Minuten
FSK: ab 0 Jahren
Regie: Lutz Gregor

Darsteller:

Fatoumata Diawara, Bassekou Kouyoaté Master Soumy, Ahmed Ag Kaedi

Homepage:

hier
Filmkritik: hier

Inhalt:

Jazz und Blues haben ihren Ursprung in Mali, so heißt es, und wurden einst von den Sklaven auf die Baumwollplantagen Amerikas gebracht. Seit Jahrhunderten wird die Gesellschaft Malis von traditioneller Musik zusammengehalten, doch seitdem Islamisten den Norden des westafrikanischen Landes in ihre Gewalt gebracht haben, müssen Musiker um ihr Leben fürchten. Gefoltert und bedroht mussten viele von ihnen fliehen und bis heute geht der Terror weiter, den sogar die Bundeswehr versucht einzudämmen. In dem Dokumentarfilm „Mali Blues“ kommen nun vier Musiker zu Wort, die unmittelbar von den Problemen betroffen sind und eine radikale Auslegung des Islams nicht akzeptieren wollen - weder in ihrer Heimat, noch sonst wo auf der Welt. Trotz verschiedener Stilrichtungen, denen sie frönen, eint sie doch vor allem die Kraft der und die Leidenschaft für die Musik, die den Menschen Kraft und Hoffnung gibt.
zurück zur Übersicht


QUEERFILNACHT IM LILIOM (immer am letzten Mittwoch im Monat um 19:00 Uhr):


HANDSOME DEVIL
Land:

Irland 2016

Dauer: 95 Minuten
FSK: ab 12 Jahren
Regie: John Butler

Darsteller:

Fionn O'Shea, Nicholas Galitzine, Michael McElhatton, Moe Dunford, Andrew Scott

Homepage:

hier

Inhalt:

Der Internatsschlafplan bringt zwei Jungen einander näher, die kaum unterschiedlicher sein könnten: Auf der einen Seite Ned (Fionn O'Shea), der wegen seiner roten Haare gehänselt wird und ganz offensichtlich falsch in der Rugby-verrückten Einrichtung ist, seinen Vater jedoch nicht davon abbringen konnte, ihn dorthin zu schicken. Auf der anderen Seite Conor (Nicholas Galitzine), Musterathlet und Liebling des Rugby-Coachs Pascal O’Keeffe (Moe Dunford). Als der Neue auf dem Internat wird das Sport-Ass dem Zimmer von Ned zugewiesen. Zwischen den beiden entsteht eine große Mauer; sie verstehen sich überhaupt nicht. Doch bald entdecken die Jugendlichen, dass sie mehr gemeinsam haben, als sie erst dachten - die Liebe zur Musik eint sie und sie beginnen, Gitarre zu spielen. Ein Lehrer (Andrew Scott) wird auf das Hobby aufmerksam und entdeckt darin Potential. Er ermutigt Ned und Conor, an einem Talentwettbewerb in der nahegelegenen Mädchenschule teilzunehmen.

Doch dann geschieht etwas, das die Freundschaft auf eine harte Probe stellt...
zurück zur Übersicht


BEWUSSTSEINSKINO - SONNTAGSMATINEEN IM LILIOM:



DIE PROPHEZEIUNGEN VON CELESTINE
Land: USA 2006
Dauer: 99 Minuten
FSK: ab 12 Jahre
Regie: Armand Mastroianni
Darsteller: Matthew Settle, Robyn Cohen, Thomas Kretschmann,
Sarah Wayne Callies, Annabeth Gish, Jürgen Prochnow u.a.
Trailer: hier

Ausführliche Beschreibung: hier



Inhalt:

Als Buch war es ein Bestseller. Nun gibt es den Film

Nachdem er seine Stelle als Geschichtslehrer am lokalen Gymnasium verloren hat, sieht er einer unsicheren Zukunft entgegen. Desillusioniert und zeitweilig orientierungslos steht er vor einer dramatischen und einschneidenden Entwicklung in seinem Leben.

Durch eine Kette von Zufällen, findet er sich in einem Abenteuer in Peru wieder.

Dort macht er sich auf die Suche nach antiken Schriftrollen, den Prophezeiungen von Celestine. Diese Schriften sagen ein neues Erwachen voraus, das eine Umorientierung der Menschheit bewirkt und einen flüchtigen Blick auf eine völlig neue Kultur in der Welt gibt.


JENSEITS DES GREIFBAREN
Land:

Deutschland 2017

Dauer: 100 Minuten
FSK: ab 0 Jahren
Regie: Johann Nepomuk Maier

Darsteller:

Dr. Ulrich Warnke, Profl. Dr. Eckhard Kruse, Dr. Klaus Volkamer, Dipl-Psych. Rolf-Urlich Kramer, Sam Hess

Homepage:

hier

Inhalt:

Geschichten von Engeln, Geistern und Dämonen sind Teil unzähliger Kulturen. Von der Traumzeit der Aborigines, über die Sternenmenschen der Hopi-Indianer, den himmlischen Boten der Bibel, den Donnergöttern der Kelten oder den fabelhaften Sagen über Zwerge, Feen und Naturgeister. Verarbeitet in Märchen, Mythen und Legenden und weitergegeben von Generation zu Generation. Es scheinen nur Phantasien, doch dieser Dokumentarfilm offenbart unglaubliche Forschungsergebnisse, die unseren Glauben und unsere Wahrnehmung verändern. Experten kommen zu Wort und geben Einblick in ihre Recherchen.
zurück zur Übersicht


SATT UND GLÜCKLICH
Land:

Deutschland 2009

Dauer: 48 Minuten
FSK: ab 0 Jahren
Regie: Maximillian Leo

Darsteller:

Eva-Maria Zurhorst u.a.

Inhalt:

Was macht Frauen satt und glücklich? Auf diese Frage soll der Film eine Antwort geben, indem sie Frauen auf eine Entdeckungsreise in die eigene Weiblichkeit mitnimmt. Ziel des Films ist es, Frauen längst vergessene Mythen, überraschende, befreiende, oft tiefgehende Einsichten und bahn- brechende Ergebnisse der neuesten Forschung über ihren Körper, ihre Schönheit, ihre Sexualität, ihre natürliche Weisheit und Intuition zu zeigen. In Interviews, Geschichten und Übungen vermittelt Eva-Maria Zurhorst eigene Erfahrungen. Und sie übernimmt in dem Film die Rolle der Übersetzerin und Vermittlerin. Das heißt, sie führt Frauen zu Frauen, die ihr selbst etwas gezeigt und eröffnet haben, deren Wissen und Weisheit in der breiten Öffentlichkeit aber noch nicht bekannt ist oder ohne Mittlerin nicht immer gleich verständlich ist.
zurück zur Übersicht





DER SEHER
Land:

Deutschland 2016

Dauer: 103 Minuten
FSK: ab 0 Jahren
Regie: Lars Muhl

Darsteller:

Seher Calle de Montsegúr u.a.

Homepage:

hier

Inhalt:

Der Seher, Calle de Montsegúr, war ein Mann mit außergewöhnlichen Begabungen: er vermochte es, Menschen, die er nie gesehen hatte, aus der Ferne zu heilen. Er konnte Gedanken lesen und bewegte sich in feinstofflichen Welten wie andere in der Realität. 
Mit zum Teil heimlich gefilmten Originalaufnahmen erzählt Lars Muhl von seiner Lehrzeit bei dem Seher in Südfrankreich und Andalusien in den Jahren 1999 – 2003. 
Er lädt uns ein, einzutauchen in die magische Welt dieses Heilers, seiner Arbeit mit Energien, Gedankenformen und heilsamen Farben. Doch er muß auch außergewöhnliche Herausforderungen bewältigen. Erst als es ihm gelingt, Widerstände und innere Blockaden auflösen, ist er bereit: An der heiligen Stätte der Katharer am Berg Montsegúr öffnet ihm der Seher das „Tor der Zeit“ und zeigt ihm den Gral. Und immer wieder betont er, dass die Zeit reif ist für ein neues Erwachen der Frauen – denn sie sind es, die die Kraft und die Alchemie besitzen, die Herausforderungen unserer Zeit zu bewältigen. Eine wahre Geschichte und ein außergewöhnliches Abenteuer voller mystischer Offenbarungen!
zurück zur Übersicht