Vorschau auf kommende Filme im LILIOM


HAUPTPROGRAMM:

- DIE UNSICHTBAREN - WIR WOLLEN LEBEN

- DJANGO - EIN LEBEN FÜR DIE MUSIK

- GAUGUIN

- GOOD TIME


SONDERVORSTELLUNGEN:

- WIR SIND JUDEN AUS BRESLAU


BEWUSSTSEINSKINO:


- THE END OF MEAT

- FASCINATING INDIA 3D

- E-MOTION

- DIE HÜTTE


QUEERFILMNACHT IM LILIOM:

- GOD'S OWN COUNTRY

HAUPTPROGRAMM


DIE UNSICHTBAREN - WIR WOLLEN LEBEN
Land:

Deutschland 2016

Dauer: 106 Minuten
FSK: ab 12 Jahren
Regie: Claus Räfle

Darsteller:

Max Mauff, Alice Dwyer, Ruby O.Fee, Aaron Altaras, Victoria Schulz, Florian Lukas, Andreas Schmidt, Laila Maria Witt u.v.m.

Homepage:

hier
Filmkritik: hier

Inhalt:

Berlin, 1943. Das Nazi-Regime hat die Reichshauptstadt offiziell für "judenrein" erklärt. Doch einigen Juden gelingt tatsächlich das Undenkbare. Sie werden unsichtbar für die Behörden. Da ist Cioma Schönhaus, der heimlich Pässe fälscht und so das Leben dutzender anderer Verfolgter zu retten versucht. Die junge Hanny Lévy blondiert sich die Haare, um als scheinbare Arierin unerkannt über den Ku’damm spazieren zu können. Eugen Friede verteilt nachts im Widerstand Flugblätter. Tagsüber versteckt er sich in der Uniform der Hitlerjugend und im Schoße einer deutschen Familie. Sie alle kämpfen für ein Leben in Freiheit, ohne wirklich frei zu sein...

zurück zur Übersicht


DJANGO - EIN LEBEN FÜR DIE MUSIK
Land:

Frankreich 2017

Dauer: 117 Minuten
FSK: ab 12 Jahren
Regie: Etienne Comar

Darsteller:

Reda Kateb, Cécile de France, Bea Palya, Bimbam Merstein, Gabriel Mireté

Homepage:

hier
Filmkritik: hier

Inhalt:

Frankreich, 1943. Der begnadete Jazzgitarrist Django Reinhardt ist auf dem Gipfel seines Erfolges. Abend für Abend spielt er in ausverkauften Sälen und begeistert das Publikum mit seinem Gypsy-Swing, einer Musik voller Lebenslust und Witz, der sich auch die deutschen Besatzer nicht entziehen können. Während andere Sinti in ganz Europa verfolgt werden, kann sich Django aufgrund seiner Popularität in Sicherheit wiegen – bis ihn die Nationalsozialisten auf Tournee nach Deutschland schicken wollen.

zurück zur Übersicht


GAUGUIN
Land:

Frankreich 2017

Dauer: 104 Minuten
FSK: ab 6 Jahren
Regie: Edouard Deluc

Darsteller:

Vincent Cassel, Tuhei Adams, Malik Zidi, Pua-Tai Hikutini, Pernille Bergendorff, Marc Barbé, Paul Jeanson, Cedric Eeckhout, Samuel Jouy

Homepage:

hier
Filmkritik: hier

Inhalt:

Tahiti, 1891. Der französische Künstler Paul Gauguin hat sich in sein selbsterwähltes Exil nach Französisch-Polynesien zurückgezogen. Er lässt sich vom Dschungel verschlucken, trotzt Einsamkeit, Hunger und Krankheit. Während seinen Erkundungstouren über die Insel trifft er auf die junge Eingeborene Tehura, die seine Muse und auch Modell seiner bekanntesten Gemälde werden wird. Als freier Mann in der Wildnis – fernab der Politik und Regeln eines zivilisierten Europas, entwickelt er einen neuen Stil des Malens.
zurück zur Übersicht


GOOD TIME
Land:

USA 2017

Dauer: 100 Minuten
FSK: ab 12 Jahren
Regie: Joshua und Ben Safdie

Darsteller:

Robert Pattinson, Jennifer Jason Leigh, Ben Safdie, Taliah Webster, Buddy Duress

Homepage:

hier
Filmkritik: hier

Inhalt:

Bei einem missglückten Banküberfall wird Constantines jüngerer Bruder von der Polizei gefasst und ins Gefängnis gebracht. In einer Nacht voller Adrenalin beginnt für Constantine (Robert Pattinson) eine Odyssee durch New Yorks Unterwelt und ein spannungsgeladenes Spiel auf Zeit, bei dem Versuch, seinen Bruder gegen die Zahlung einer Kaution aus dem Gefängnis zu holen.
zurück zur Übersicht


BEWUSSTSEINSKINO


THE END OF MEAT
Land:

Deutschland 2017

Dauer: 96 Minuten
FSK: ab 0 Jahren
Regie: Marc Pierschel

Darsteller:

-

Homepage:

hier
Filmkritik: hier

Inhalt:

Filmemacher Marc Pierschel wagt den Blick in eine Zukunft ohne Fleisch sowie deren Auswirkungen auf Umwelt, Tiere und uns selbst. Dabei begegnet er Hausschwein Esther, welches das Leben von zwei Kanadiern komplett auf den Kopf stellte, spricht mit den Pionieren der veganen Revolution in Deutschland, besucht die erste vegetarische Stadt in Indien, begegnet geretteten „Nutztieren“ in Freiheit, trifft auf Wissenschaftler*innen, die am tierfreien Fleisch forschen, das den 600 Milliarden schweren, globalen Fleischmarkt revolutionieren soll und vieles mehr.

zurück zur Übersicht


FASCINATING INDIA 3D
Land:

Deutschland/Indien 2013

Dauer: 91 Minuten
FSK: ab 0 Jahren
Regie: Simon Busch

Darsteller:

-

Homepage:

hier
Filmkritik: hier

Inhalt:

Für viele Menschen ist Indien ein Sehnsuchtsland der Spiritualität. Eine Jahrtausende alte Zivilisation, mythisch und geheimnisvoll, unendlich reich an uralten Traditionen, an Architektur, Kultur und Religion. Faszinierende Kultur und grandiose Landschaften, die ihresgleichen suchen. Monatelang sind Simon Busch und Alexander Sass mit ihrem Team für diesen Film durch den Norden des Subkontinents gereist, um dem verborgenen Wesen dieses riesigen Landes auf die Spur zu kommen.

zurück zur Übersicht


E - MOTION
Land:

USA , Australien , Großbritannien 2014

Dauer: 85 Minuten
FSK: ab 6 Jahren
Autorin und Sprecherin Vivian Dittmar
Regie:

Frazer Bailey

Inhalt:

Stell dir eine Welt vor, in der unsere ungelebten Gefühle und unsere Emotionen, die im Körper feststecken, die Ursache von Krankheiten und Dysbalance sind. In der Europapremiere von E-MOTION gehen die Zuschauer der Kraft von Gefühlen auf den Grund. Der Film zeigt, wie unsere Emotionen unsere Gesundheit beeinflussen und gleichzeitig der Schlüssel zur Heilung sind. Stress im Büro oder Ärger im Privatleben schlagen uns auf den Magen und chronische Beschwerden können entstehen. Viele wissen bereits, dass unsere Emotionen einen starken Einfluss auf unsere Gesundheit haben, aber wie wir dies verändern können, ist den meisten noch nicht klar. Namhafte Experten zeigen Wege, negative Emotionen zu klären und so zu einem Leben von mehr Vitalität, innerem Frieden und Wohlstand zu gelangen

zurück zur Übersicht


DIE HÜTTE - EIN WOCHENENDE MIT GOTT -
Land:

USA

Dauer: 132 Minuten
FSK: ab 12 Jahren
Regie: Stuart Hazeldine
Darsteller:

Sam Worthington, Octavia Spencer, Tim McGraw u.a.

Homepage:

hier
Filmkritik: hier

Inhalt:

Ein Familienurlaub im amerikanischen Nordwesten nimmt für Mackenzie Allen Philips (Sam Worthington) eine Wendung zum Tragischen: Während er seinen Sohn nach einem Kanu-Unfall in Oregon retten kann, wird seine Tochter Missy vom “Little Ladykiller” entführt. Ihr Tod gilt bei der Polizei als sicher. Die Trauer stürzt den Vater in ein tiefes Loch.

Kurze Zeit später erhält Mack jedoch eine mysteriöse Notiz, die ihn in die Hütte einlädt, wo seine Tochter eines grausamen Todes gestorben sein soll. Unterzeichnet ist die Nachricht mit “Papa”, dem Kosenamen seiner Frau Nan für Gott. Zuerst hält der trauernde Vater den Brief für einen schlechten Scherz. Doch dann kommen ihm Zweifel. Widerwillig sucht Philips die Hütte auf, an der so viele schlechte Erinnerungen hängen. Was er dort antrifft, verändert sein Leben grundlegend.



zurück zur Übersicht

QUEERFILM-NACHT IM LILIOM:


GOD'S OWN COUNTRY
Land:

GB 2017

Dauer: 104 Minuten
FSK: t.b.a.
Regie: Francis Lee

Darsteller:

Josh O'Connor, Alec Secreanu, Ian Hart, Gemma Jones

Homepage:

hier
Filmkritik: hier

Inhalt:

Das Leben des 24-jährigen Johnny ist karg und einsam. Er wohnt und arbeitet auf der abgelegenen Schafsfarm seiner Familie im Norden Englands. Zwischen ihm, seinem kranken Vater und der stoischen Großmutter fallen nur wenige, grobe Worte. Als im Frühjahr der gleichaltrige Saisonarbeiter Gheorghe aus Rumänien auf die Farm kommt, ist Johnny zunächst misstrauisch und mürrisch. Doch je mehr Zeit die beiden jungen Männer miteinander verbringen, desto intensiver wird ihre Beziehung. Aus flüchtigen Blicken und Gesten wird schnell mehr. Johnny begehrt Gheorghe nicht nur körperlich, er fühlt bei ihm auch eine Geborgenheit, die er zuvor nicht kannte.

Doch was passiert, wenn die Saison zu Ende ist und Gheorghe zurück nach Rumänien muss?

zurück zur Übersicht


SONDERVORSTELLUNGEN


WIR SIND JUDEN AUS BRESLAU
Land:

Deutschland 2016

Dauer: 107 Minuten
FSK: ab 12 Jahren
Regie: Karin Kaper und Dirk Szuszies

Darsteller:

Esther Adler, Gerda Bikales, Anita Lasker-Wallfisch, Renate Lasker-Harpprecht, Walter Laqueur, Fritz Stern u.v.m.

Homepage:

hier
Filmkritik: hier



Premiere: Filmgespräch mit Regisseurin Karin Kaper

Inhalt:

14 Zeitzeugen stehen im Mittelpunkt des Films. Sie erinnern nicht nur an vergangene jüdische Lebenswelten in Breslau. Ihre späteren Erfahrungen veranschaulichen eindrücklich ein facettenreiches Generationenporträt. Einige von ihnen nehmen sogar den Weg in die frühere Heimat auf sich, reisen ins heutige Wrocław, wo sie einer deutsch-polnischen Jugendgruppe begegnen. Gerade in Zeiten des zunehmenden Antisemitismus schlägt der Film eine emotionale Brücke von der Vergangenheit in eine von uns allen verantwortlich zu gestaltende Zukunft.



zurück zur Übersicht