Vorschau auf kommende Filme im LILIOM


HAUPTPROGRAMM:

- DIE KANADISCHE REISE

- LOVING VINCENT

- LUX - KRIEGER DES LICHTS

- ALS DER WEIHNACHTSMANN VOM HIMMEL FIEL


SONDERVORSTELLUNGEN:


BEWUSSTSEINSKINO im November:


- JENSEITS DES GREIFBAREN

- DER SEHER



QUEERFILMNACHT IM LILIOM:


HAUPTPROGRAMM


DIE KANADISCHE REISE
Land:

Frankreich, Kanada 2016

Dauer: 98 Minuten
FSK: ab 6 Jahren
Regie: Philippe Lioret

Darsteller:

Pierre Deladonchamps, Gabriel Arcand, Catherine de Léan, Marie-Thérèse Fortin, Pierre-Yves Cardinal, Patrick Hivon

Homepage:

hier
Filmkritik: hier

Inhalt:

Am Freitag, 15.12.17 um 20.30 Uhr, wird Michael Hehl vom Filmverleih anwesend sein und den Film persönlich vorstellen.

Der 33-jährige Franzose Mathieu (Pierre Deladonchamps) erhält eines Tages einen Anruf, in dem er erfährt, dass sein leiblicher, ihm jedoch zeitlebens unbekannter Vater Jean im kanadischen Montreal gestorben ist und ihm ein Päckchen hinterlassen hat. Mathieu reist ins fremde Land und versucht sich seiner unbekannten Familie, zu der auch seine Halbbrüder Sam (Pierre-Yves Cardinal) und Ben (Patrick Hivon) gehören, anzunähern. Das gestaltet sich jedoch schwierig, denn Pierre (Gabriel Arcand), der beste Freund seines verstorbenen Vaters und Überbringer der Todesnachricht, will geheim halten, dass es einen dritten Sohn gibt. Mathieu tut so, als sei er ein Freund von Pierre und macht sich daran, das Familiengeheimnis zu lüften. Dabei helfen auch Angie (Marie-Thérèse Fortin) und Bettina (Catherine de Léan), die Frau und die Tochter von Pierre…
zurück zur Übersicht


LOVING VINCENT
Land:

GB, Polen 2016

Dauer: 95 Minuten
FSK: ab 6 Jahren
Regie: Dorota Kobiela, Hugh Welchman

Darsteller:

Douglas Booth, Saoirse Ronan, Chris O'Dowd, Aidan Turner, Jerome Flynn, Robert Gulaczyk, Helen McCrory

Homepage:

hier
Filmkritik: hier

Inhalt:

Ein Jahr nach dem Tod Vincent van Goghs taucht plötzlich ein Brief des Künstlers an dessen Bruder Theo auf. Der junge Armand Roulin soll den Brief aushändigen, doch er kann den Bruder nicht ausfindig machen und reist in den verschlafenen Ort Auvers-sur-Oise. Hier hat der berühmte Maler die letzten Wochen seines Lebens verbracht. Auf der Suche nach dem Empfänger stößt Armand auf ein Netz aus Ungereimtheiten und Lügen. Fest entschlossen will er die Wahrheit über den Tod des Malers herausfinden. "Loving Vincent" ist der erste Film, der vollständig aus Ölgemälden erschaffen wurde und van Goghs berühmte Bilderwelten auf der Kinoleinwand lebendig werden lässt. Ein nie dagewesenes Gesamtkunstwerk, das den Zuschauer visuell und inhaltlich tief in die Welt des Vincent van Gogh eintauchen lässt.
zurück zur Übersicht


LUX - KRIEGER DES LICHTS
Land:

Deutschland 2017

Dauer: 104 Minuten
FSK: tba
Regie: Daniel Wild

Darsteller:

Franz Rogowski, Heiko Pinkowski, Tilman Strauss, Eva Weißenborn, Kristin Suckow, Anne Haug

Homepage:

hier
Filmkritik: hier

Inhalt:

Torsten Kachel (Franz Rogowski) versucht, in der Gestalt seines Alter Egos „Lux - Krieger des Lichts“ die Welt zu verbessern und dadurch seinen eigenen Platz im Leben zu finden. Ein Filmteam will eine Doku über das soziale Engagement des selbsternannten „Real Life Superhero“ drehen, findet jedoch keinen Geldgeber. Erst der windige Produzent Brandt (Heiko Pinkowski) ist bereit, Geld in das Projekt von Regisseur Jan (Tilman Strauß) zu investieren, wenn er dafür aber auch etwas zu sehen bekommt: Lux soll weg von der sozialen Schiene und mehr gegen echte Verbrecher kämpfen. Widerwillig und nicht gerade erfolgreich lässt Lux sich auf das Vorhaben ein, entfernt sich dadurch aber immer mehr von seinen eigentlichen Zielen. Als die Stripperin Kitty (Kristin Suckow) in Not gerät, will Lux endlich beweisen, was in ihm steckt – doch dann geht alles gehörig schief…
zurück zur Übersicht


ALS DER WEIHNACHTSMANN VOM HIMMEL FIEL
Land:

Deutschland 2017

Dauer: 64 Minuten
FSK: ab 0 Jahren
Regie: Martin Stefaniak, Julian Köberer

Darsteller:

Thomas M. Held, Stefan Schmieder, Andreas Ströbl u.a.

Homepage:

hier

Inhalt:

Die Kinder Ben (Stimme: Maximilian Frisch) und Charlotte erleben an Weihnachten ein unglaubliches Abenteuer, als während eines starken Gewitters der letzte echte Weihnachtsmann Niklas Julebukk (Thomas M. Held) unsanft in der Straße, in der sie wohnen, notlandet – mitsamt seinem Wohnwagen, den frechen Kobolden Fliegenbart (Stefan Schmieder) und Ziegenbart (Andreas Ströbl), dem Rentier Sternschnuppe und dem Weihnachtsengelchen Matilda (Christl Peschke). Gemeinsam müssen sie es mit dem fiesen Waldemar Wichteltod (Peter Pius Irl) und seiner Armee von Nussknackern aufnehmen, die Weihnachten in zu einem Fest des Konsums machen wollen. Zum Glück hat Julebukk mit Ben und Charlotte zwei Kinder gefunden, die noch an den ursprünglichen Zauber des Weihnachtsfests glauben...

Adaption von Cornelia Funkes gleichnamigem Bestseller in einer Inszenierung der Augsburger Puppenkiste.


zurück zur Übersicht


BEWUSSTSEINSKINO


JENSEITS DES GREIFBAREN
Land:

Deutschland 2017

Dauer: 100 Minuten
FSK: ab 0 Jahren
Regie: Johann Nepomuk Maier

Darsteller:

Dr. Ulrich Warnke, Profl. Dr. Eckhard Kruse, Dr. Klaus Volkamer, Dipl-Psych. Rolf-Urlich Kramer, Sam Hess

Homepage:

hier

Inhalt:

Geschichten von Engeln, Geistern und Dämonen sind Teil unzähliger Kulturen. Von der Traumzeit der Aborigines, über die Sternenmenschen der Hopi-Indianer, den himmlischen Boten der Bibel, den Donnergöttern der Kelten oder den fabelhaften Sagen über Zwerge, Feen und Naturgeister. Verarbeitet in Märchen, Mythen und Legenden und weitergegeben von Generation zu Generation. Es scheinen nur Phantasien, doch dieser Dokumentarfilm offenbart unglaubliche Forschungsergebnisse, die unseren Glauben und unsere Wahrnehmung verändern. Experten kommen zu Wort und geben Einblick in ihre Recherchen.
zurück zur Übersicht


DER SEHER
Land:

Deutschland 2016

Dauer: 103 Minuten
FSK: ab 0 Jahren
Regie: Lars Muhl

Darsteller:

Seher Calle de Montsegúr u.a.

Homepage:

hier

Inhalt:

Der Seher, Calle de Montsegúr, war ein Mann mit außergewöhnlichen Begabungen: er vermochte es, Menschen, die er nie gesehen hatte, aus der Ferne zu heilen. Er konnte Gedanken lesen und bewegte sich in feinstofflichen Welten wie andere in der Realität. 
Mit zum Teil heimlich gefilmten Originalaufnahmen erzählt Lars Muhl von seiner Lehrzeit bei dem Seher in Südfrankreich und Andalusien in den Jahren 1999 – 2003. 
Er lädt uns ein, einzutauchen in die magische Welt dieses Heilers, seiner Arbeit mit Energien, Gedankenformen und heilsamen Farben. Doch er muß auch außergewöhnliche Herausforderungen bewältigen. Erst als es ihm gelingt, Widerstände und innere Blockaden auflösen, ist er bereit: An der heiligen Stätte der Katharer am Berg Montsegúr öffnet ihm der Seher das „Tor der Zeit“ und zeigt ihm den Gral. Und immer wieder betont er, dass die Zeit reif ist für ein neues Erwachen der Frauen – denn sie sind es, die die Kraft und die Alchemie besitzen, die Herausforderungen unserer Zeit zu bewältigen. Eine wahre Geschichte und ein außergewöhnliches Abenteuer voller mystischer Offenbarungen!
zurück zur Übersicht




QUEERFILM-NACHT IM LILIOM:



SONDERVORSTELLUNGEN