Vorschau auf kommende Filme im LILIOM


HAUPTPROGRAMM:

- BAD TIMES AT THE EL ROYALE

- AUFBRUCH ZUM MOND

- DIE POESIE DER LIEBE


FRAUENFILMABENDE:

- HANNAH ARENDT

- THE CIRCLE

- THE HELP

- EUPHORIA

- AUF DER JAGD - WEM GEHÖRT DIE NATUR?

- DIE VERLEGERIN

- EINE UNERHÖRTE FRAU

- MARIA MAGDALENA


BEWUSSTSEINSKINO:

- WIEDERGEBURT

- JENSEITS DER SINNE

- ILLUSION TOD

- MANTRA - SOUNDS INTO SILENCE


QUEERFILMNACHT IM LILIOM:

- SORRY ANGEL


SONDERVORSTELLUNGEN:

- AVA

- TIMGAD

- FÉLICITÉ


HAUPTPROGRAMM


BAD TIMES AT THE EL ROYALE
Land:

USA 2018

Dauer: 142 Minuten
FSK: ab 16 Jahren
Regie: Drew Goddard

Darsteller:

Chris Hemsworth, Dakota Johnson, Jon Hamm, Jeff Bridges u.a.

Homepage:

hier
Filmkritik: hier

Inhalt:

Das heruntergekommene Hotel El Royal an einem Abend in den Sechzigern: Es ist ein merkwürdiger Haufen an Leuten, den der Concierge Mike Miller (Lewis Pullman) heute in Empfang nimmt, bestehend aus dem Priester Daniel Flynn (Jeff Bridges), der Sängerin Darlene Sweet (Cynthia Erivo), dem Staubsaugervertreter Laramie Seymour Sullivan (Jon Hamm) und einer mysteriösen Unbekannten (Dakota Johnson). Jeder dieser Gäste merkt, dass etwas im Hotel ganz und gar nicht stimmt. Ein Zimmer wurde mit Abhörgeräten geradezu überhäuft, die Zimmerbewohner können außerdem ganz einfach beobachtet werden und der Priester schüttet Darlene etwas in ihr Getränk. Als dann auch noch der Sektenführer Billy Lee (Chris Hemsworth) anreist, ist endgültig klar, dass alles andere als eine normale Nacht im El Royal bevorsteht…

zurück zur Übersicht



AUFBRUCH ZUM MOND
Land:

USA 2018

Dauer: 138 Minuten
FSK: ab 12 Jahren
Regie: Damien Chazelle

Darsteller:

Ryan Gosling, Claire Foy, Jason Clarke, Christopher Abbott, Kyle Chandler, Corey Stoll u.a.

Homepage:

hier
Filmkritik: hier

Inhalt:

Der Ingenieur Neil Armstrong (Ryan Gosling) arbeitet Anfang der 60er Jahre als Testpilot für Jets und Raketenflugzeuge und hat mit seiner Frau Janet (Claire Foy) und den beiden Kindern Rick (Gavin Warren) und Karen (Lucy Stafford) eine liebende Familie hinter sich, die ihm den Rücke stärkt. Sein ganzes Leben ändert sich jedoch, als seine Tochter an einem Gehirntumor stirbt und die Familie nach einer Veränderung sucht. Diese bietet sich, als die NASA für ein Mondprogramm auf der Suche nach Piloten mit Ingenieurswissen sind. Neil nutzt die Chance und zieht mit seiner Familie nach Houston, wo er eine Ausbildung zum Astronauten beginnt. Nach etlichen Strapazen und Testflügen, kämpft sich der professionelle Ingenieur bis an die Spitze und wird bald gemeinsam mit Buzz Aldrin (Corey Stoll) und Mike Collins (Lukas Haas) mit der Apollo-11-Mission zum Mond geschickt.

zurück zur Übersicht



DIE POESIE DER LIEBE
Land:

Frankreich 2017

Dauer: 115 Minuten
FSK: noch nicht bekannt
Regie: Nicolas Bedos

Darsteller:

Doria Tillier, Nicolas Bedos, Denis Podalydès

Homepage:

hier

Inhalt:

Paris, Anfang der 70er Jahre: Sarah (Doria Tillier) und Victor (Nicolas Bedos) lernen sich in einem Pariser Nachtclub kennen. Obwohl sie sich von Anfang an zueinander hingezogen fühlen, gehen sie doch mit unterschiedlichen Vorstellungen an ihre Beziehung: Victor will sich noch nicht so wirklich binden und vermeidet ein klares Bekenntnis, während er für Sarah die große Liebe ist. So geht die Beziehung zunächst in die Brüche und es sieht so aus, als wären sie doch nicht füreinander bestimmt. Doch schlussendlich kann sich auch Victor nicht Sarahs Charme entziehen und die beiden heiraten und gründen eine Familie. Victor feiert bald große Erfolge als Schriftsteller, während Sarah ihm scheinbar nur unterstützend zur Seite steht. Doch irgendwann kommt ans Licht, was es mit Victors Erfolg in Wahrheit auf sich hat…

zurück zur Übersicht





SONDERVORSTELLUNGEN IM LILIOM


AVA
Land:

Frankreich 2017

Dauer: 105 Minuten
FSK: ab 12 Jahren
Regie: Léa Mysius

Darsteller:

Noée Abita, Laure Calamy, Juan Cano, Tamara Cano, Daouda Diakhate, Baptiste Archimbaud, Franck Beckmann, Ismaël Capelot

Homepage:

hier
Filmkritik: hier

Inhalt:

Ava (Noée Abita) ist 13 Jahre alt, als sie erfährt, dass sich ihre Augenkrankheit verschlimmern und sie vermutlich sehr bald erblinden wird. Ihre alleinerziehende Mutter Maud (Laure Calamy) trifft das Schicksal ihrer Tochter, die auch jetzt schon in hellem Tageslicht Probleme hat, etwas zu erkennen, fast noch stärker als die Teenagerin. Maud ist fest entschlossen ihrem Mädchen ganz besondere Ferien zu bescheren und fährt mit Ava und ihrer kleinen Schwester, Baby Inès (Mila Cheuzzi), ans Meer. Dort bandelt die Mutter mit dem jüngeren Tété (Daouda Diakhaté) an, während die ältere Tochter einen Kuss von Matthias (Baptiste Archimbaud) bekommt. Ave interessiert sich aber viel mehr für Roma Juan (Juan Cano) und kümmert sich in einem alten Bunker am Strand um ihn, als er bei einer Messerstecherei verletzt wird...

zurück zur Übersicht



TIMGAD
Land:

Algerien, Frankreich, Belgien 2016

Dauer: 101 Minuten
FSK: ab 6 Jahren
Regie: Fabrice Benchaouche

Darsteller:

Sid Hamed Agoumi, Mounir Margoum, Myriem Akheddiou

Homepage:

hier

Inhalt:

Der kleine algerische Ort Timgad ist vor allem aufgrund seiner römischen Ruinen bekannt. Ansonsten hat der Ort nicht viel Besonderes zu bieten, bis eines Nachts in Timgad elf Jungen und ein Mädchen geboren werden. Zehn Jahre später gründet Mokhtar (Sid Hamed Agoumi), der Lehrer der Dorfschule, mit den elf Jungen einen Fußballverein: Juventus Timgad. Sein Ziel ist es, mit dieser außergewöhnlichen Mannschaft an der Jugendmeisterschaft in Marseille teilzunehmen – so soll den Jungs eine bessere Aussicht für die Zukunft geboten werden. Als Trainer spannt er kurzerhand den Ärchäologen Jamel (Mounir Margoum) ein und als Sponsor kann Mokhtar schließlich den Ladenbesitzer Larbi (Lofti Yahya Jedidi) gewinnen, dessen Tochter Naïma (Fella Benini) das Mädchen ist, das in derselben Nacht wie die elf Jungs geboren wurde. Doch Archour (Samir El Hakim), der Manager der erfolgreichen gegnerischen Mannschaft Batna, droht die Hoffnungen von Juventus Timgad zu durchkreuzen…

zurück zur Übersicht



FÉLICITÉ
Land:

Senegal/Kongo/Frankreich/Deutschland 2017

Dauer: 124 Minuten
FSK: ab 6 Jahren
Regie: Alain Gomis

Darsteller:

Véro Tshanda Beya, Papi Mpaka, Gaetan Claudia, Nadine Ndebo, Muambuyi, Leon Makola, Sylvie Kandala, Modero Totokani, Bavon Diana

Homepage:

hier
Filmkritik: hier

Inhalt:

Félicité (Véro Tshanda Beya) lebt mit ihrem Sohn Samo (Gaetan Claudia) in Kinshasa, wo sie abends in einer Bar als Sängerin arbeitet. Doch das Singen ist für die selbstbewusste Frau viel mehr als ein Job, es ist ihre Leidenschaft und Berufung. Mit ihrer Stimme verzaubert sie nicht nur ihre Zuhörer, sondern taucht selbst in eine andere Welt ein. Als Samo bei einem Unfall schwer verletzt wird und operiert werden muss, sieht sich die sonst so unabhängige Félicité gezwungen, andere um Hilfe zu bitten, um das Geld für den teuren Eingriff zusammenzubekommen. Sie wendet sich an Freunde, Nachbarn, sogar an Wildfremde. Ihr Weg führt sie quer durch die Metropole, in der ungeheure Armut und dekadenter Reichtum direkt nebeneinander existieren. Unterstützung bekommt sie dabei von Tabu (Papi Mpaka), einem Stammgast der Bar.

zurück zur Übersicht




QUEERFILM-NACHT IM LILIOM:


SORRY ANGEL
Land:

Frankreich 2018

Dauer: 132 Minuten
FSK: noch nicht bekannt
Regie: Christophe Honoré

Darsteller:

Vincent Lacoste, Pierre Deladonchamps, Denis Podalydes, Adèle Wismes, Thomas Gonzalez, Clement Metayer, Quentin Thebault, Tristan

Homepage:

hier
Filmkritik: hier

Inhalt:

Jacques (Pierre Deladonchamps) ist Autor und lebt in Paris. Er ist gerade mal 40 Jahre alt geworden, glaubt aber, dass das Beste in seinem Leben nicht mehr vor ihm liegen kann. Arthur (Vincent Lacoste) studiert in der Bretagne, liest und lächelt viel. Er ist der Meinung, dass im Leben nichts unmöglich ist. Trotz ihrer unterschiedlichen Sicht auf die Welt werden sich Jacques und Arthur mögen – wie in einem schönen Traum und in einer traurigen Geschichte…

zurück zur Übersicht




FRAUENFILMABENDE


DIE FRAUENKARAWANE
Land:

Frankreich/Belgien/Österreich 2009

Dauer: 90 Minuten
FSK: noch nicht bekannt
Regie: Nathalie Borgers

Darsteller:

Amina Ahmed, Mariama Dadi, Hanne Issa u.a.

Inhalt:

Dokumentation über eine Karawane, die ausschließlich aus Frauen besteht. Einmal im Jahr begibt sich diese Karawane auf eine 1.500 Kilometer lange Reise durch die Sahara, um im Norden Datteln zu ernten und diese im Süden zu verkaufen. Eine Aufgabe die im Nomadenvolk der Toubou traditionell den Frauen vorbehalten ist.

zurück zur Übersicht



HANNAH ARENDT
Land:

Deutschland/Luxemburg/ Frankreich/Israel 2012

Dauer: 113 Minuten
FSK: ab 6 Jahren
Regie: Margarethe von Trotta

Darsteller:

Barbara Sukowa, Axel Milberg, Janet McTeer, Julia Jentsch, Ulrich Noethen, Michael Degen, Nicholas Woodeson, Klaus Pohl u.a.

Filmkritik: hier

Inhalt:

Hannah Arendt (Barbara Sukowa) arbeitet als Reporterin für „The New Yorker“. 1961 nimmt sie im Auftrag der Zeitung am Eichmann-Prozess in Jerusalem teil. Die anerkannte Philosophin und Schriftstellerin will anhand des Prozesses den Charakter des verantwortlichen Nazis verstehen. Zu diesem Zweck protokolliert sie akribisch das Verfahren, das weltweit für Aufsehen sorgt. Sie verarbeitet ihre Erfahrungen in mehreren Artikeln. Dadurch entsteht ihr berühmtestes und zugleich umstrittenes Werk „Eichmann in Jerusalem – Ein Bericht von der Banalität des Bösen“, das bei vielen aufgrund ihrer Darstellung des Angeklagten auf ein zwiespältiges Echo stößt. Arendt sieht in Eichmann nicht das große Monster, für das ihn die Menschen halten. Vielmehr sieht sie in ihm einfach nur einen Täter, der seine Befehle bestmöglich ausführen wollte. Ihre Sicht und Erkenntnis hat für die Frau weitreichende Konsequenzen – Freunde lösen sich von ihr und im Alltag erfährt sie Ächtung und Ausgrenzung. Jedoch bleibt sie standhaft, denn sie will verstehen, auch wenn dies heißt, die Gedanken dahin zu führen, wo sie wehtun.

zurück zur Übersicht



THE CIRCLE
Land:

USA 2017

Dauer: 110 Minuten
FSK: ab 12 Jahren
Regie: James Ponsoldt

Darsteller:

Emma Watson, Tom Hanks, John Boyega, Bill Paxton

Homepage:

hier
Filmkritik: hier

Inhalt:

Die 24-jährige Mae Holland (Emma Watson) ist überglücklich, als sie einen begehrten Job in der Internetfirma The Circle ergattert. Die junge Frau ist fasziniert von dem charismatischen Firmenchef Eamon Bailey (Tom Hanks) und seinem Ziel der allgegenwärtigen Transparenz, die Gewalt und Krieg verhindern soll. Einzig der mysteriöse Kalden scheint dieser Idee sehr kritisch gegenüber zu stehen...

Ein spannender Thriller, der aktueller kaum sein könnte!





zurück zur Übersicht


THE HELP
Land:

USA 2011

Dauer: 146 Minuten
FSK: ab 0 Jahren
Regie: Tate Taylor
Darsteller:

Emma Stone, Viola Davis, Octavia Spencer, Bryce Dallas Howard, Ahna O'Reilley, Jessica Chastain, Allison Janney, Anna Camp, Eleanor Henry, Sissy Spacek u.a.

Filmkritik: hier

Inhalt:


1960 in Jackson, Mississippi: Die junge Skeeter (Emma Stone) fasst - angetrieben von ihrem ausgeprägten Gerechtigkeitssinn - den Entschluss, afro-amerikanische Frauen zu interviewen, die als Hausmädchen für weiße Familien und deren Kinder sorgen.

Doch damit verstößt sie nicht nur gegen den guten Ton, sondern auch gegen das Gesetz und bringt sich und alle, die dieses geheime Projekt unterstützen, in Gefahr. Allen voran die gutherzige Aibileen (Viola Davis) und die resolute Minnie (Octavia Spencer).

Basierend auf phänomenalen Bestseller von Kathryn Stockett ist THE HELP ein ungewöhnlich eindrucksvolles Kinoerlebnis: Ein provokativer und inspirierender Blick auf drei couragierte Frauen, die durch ihre ungewöhnliche Verbindung eine weitreichende Veränderung in Gang setzen. Bewegend und schmerzlich, aber auch voller Hoffnung und liebenswertem Humor.

zurück zur Übersicht


EUPHORIA
Land:

UK, Schweden, Deutschland 2017

Dauer: 104 Minuten
FSK: ab 12 Jahren
Regie: Lisa Langseth

Darsteller:

Alicia Vikander, Eva Green, Charlotte Rampling, Charles Dance, Adrian Lester

Homepage:

hier
Filmkritik: hier

Inhalt:

Seit Jahren hatten die Schwestern Ines (Alicia Vikander) und Emilie (Eva Green) keinen Kontakt mehr zueinander. Jetzt aber erhält Ines eine dringliche Einladung Emilies, sie auf einer mysteriösen Europareise zu begleiten. Sie willigt ein, wenn auch widerstrebend. Erst als sie ihr Ziel erreichen, ein geheimnisvolles Schloss inmitten einer abgelegenen Waldlichtung, begreift Ines, warum Emilie sie an genau diesen Ort geführt hat. Sechs Tage bleiben den Schwestern sich mit ihrer bewegten Vergangenheit, die sie auf völlig unterschiedliche Lebenswege geführt hat, mal temperamentvoll, mal melancholisch auseinanderzusetzen. Marina (Charlotte Rampling), die Leiterin des surrealen Anwesens, wird dabei für die Schwestern zu einer vermittelnden Instanz...

zurück zur Übersicht



AUF DER JAGD - WEM GEHÖRT DIE NATUR?
Land:

Deutschland 2018

Dauer: 96 Minuten
FSK: ab 6 Jahren
Regie: Alice Agneskirchner

Homepage:

hier
Filmkritik: hier

Inhalt:

In ihrem Dokumentarfilm „Wem gehört die Natur?“ beschäftigt sich die Regisseurin Alice Agneskirchner mit komplexen Fragen rund um das Thema Natur: So fragt sie etwa danach, wem die Natur eigentlich gehört – den Menschen, den Tieren oder vielleicht niemandem? Agneskirchner will außerdem herausfinden, ob es so etwas wie unberührte Natur überhaupt noch gibt. Dafür wendet sie sich dem deutschen Wald zu und zeigt, wie viele archaische Lebensräume hierzulande tatsächlich noch existieren – von den bayerischen Alpen, wo Hirsche in Ruhe grasen können, bis zu Wolfsrevieren in den Wäldern Brandenburgs. Zudem zeigt Agneskirchner, wer hierzulande das Zusammenleben zwischen Mensch und Natur regelt und wer bestimmt, wie viele Wildtiere von Jägern geschossen werden dürfen. Zu diesem Zweck befragt die Regisseurin Jäger, Förster, Waldbesitzer, Wildbiologen, Tierschützer, Bauern und Forstbeamte.


zurück zur Übersicht



DIE VERLEGERIN
Land:

USA 2017

Dauer: 115 Minuten
FSK: ab 6 Jahren
Regie: Steven Spielberg

Darsteller:

Meryl Streep, Tom Hanks, Alison Brie, Bob Odenkirk, Sarah Paulson u.a.

Homepage:

hier
Filmkritik: hier

Inhalt:

In den 1970er Jahren übernimmt Katharine "Kay" Graham (Meryl Streep) das Unternehmen ihrer Familie – die Washington Post – und wird so zur ersten Zeitungsverlegerin der USA. Schon bald darauf bekommt sie die volle Last dieser Aufgabe zu spüren: Post-Chefredakteur Ben Bradlee (Tom Hanks) und sein Reporter Ben Bagdikian (Bob Odenkirk) haben vom Whistleblower Daniel Ellsberg (Matthew Rhys) geheimes Wissen über die sogenannten Pentagon Papers, Dokumente, die brisante Informationen über Amerikas Rolle im Vietnam-Krieg enthalten, in Erfahrung gebracht. Die beiden Vollblutjournalisten wollen die Informationen um jeden Preis veröffentlichen, trotz aller etwaigen rechtlichen Konsequenzen. Kay Graham bangt dagegen um die Sicherheit und die finanzielle Zukunft ihrer Angestellten. Ihre Position als Verlegerin, amerikanische Patriotin und Geschäftsfrau bringt sie in eine moralische Zwickmühle.


zurück zur Übersicht



EINE UNERHÖRTE FRAU
Land:

Deutschland 2015

Dauer: 90 Minuten
FSK: ab 12 Jahren
Regie: Hans Steinbichler

Darsteller:

Rosalie Thomass, Romy Butz, Gisela Schneeberger,Sylvana Krappatsch u.a.

Homepage:

hier
Filmkritik: hier

Inhalt:

Bäuerin Hanni (Rosalie Thomass) ist verzweifelt. Ihre Tochter Magdalena (Romy Butz) klagt über Krankheitssymptome, doch niemand kann feststellen, was dem Kind fehlt. Die meisten Ärzte halten das Mädchen für eine Simulantin. Bei ihrer Suche nach einem Arzt, der die Symptome endlich richtig deuten kann, vernachlässigt Hanni immer mehr ihren Mann (Florian Karlheim) und ihre beiden älteren Söhne, was ihre Schwiegermutter (Gisela Schneeberger) ausnutzt, um die Familie gegen sie aufzuwiegeln. Doch Hanni geht weiter ihren Weg, wälzt sogar selbst medizinische Fachliteratur und trifft schließlich auf die Endokrinologin Dr. Espach (Sylvana Krappatsch), die ihr helfen kann. Doch mit einer Diagnose und einer möglichen Operation bei einem Spezialisten in New York ist für Hanni der Kampf noch nicht zu Ende. Sie zieht vor das Münchner Landgericht, um all die Ärzte zur Verantwortung zu ziehen, die den Klagen ihrer Tochter keinen Glauben geschenkt haben.

zurück zur Übersicht




BEWUSSTSEINSKINO - SOMMERPAUSE

WIEDERGEBURT
Land:

Deutschland 2018

Dauer: 111 Minuten
FSK: noch nicht bekannt
Regie: Thomas Schmelzer

Darsteller:

Ursula Demarmels, Dr. Wolf-Dieter Storl, Jana Haas, Dr. Peter Michel, Armin Risi, Ulrike Vinmann, Dr. Varda Hasselmann u.a.

Homepage:

hier

Inhalt:

„Man lebt nur einmal“ - heißt es. Aber woher wissen wir dies? Immerhin die Hälfte der Menschheit glaubt an ein Weiterleben nach dem Tode. Geht also die Reise unserer Seele vielleicht sogar viele Jahrtausende durch zahlreiche Leben hindurch?

Nach dem erfolgreichen Dokumentarfilm "Die Übersinnlichen" widmet sich Regisseur und MYSTICA- Moderator Thomas Schmelzer nun in bewährter seriöser und bewegender Weise dem Thema der Reinkarnation – der erste umfassende Dokumentarfilm zum Thema! Hinduismus, Buddhismus, Rosenkreuzer – viele spirituelle Wege sprechen von der Wiedergeburt, selbst in der Bibel und im Koran finden sich diesbezüglich auslegbare Zitate.

Die namhaftesten Experten zum Thema und Betroffene erzählen Erlebnisse aus erster Hand und berichten von faszinierenden Phänomenen: Kinder, die sich an frühere Leben erinnern; mediale Einsichten; Nahtoderfahrungen; Spontanerinnerungen an Menschen und Orte und Einblicke durch Rückführungen. Beweisen lässt sich Wiedergeburt nicht – aber was wäre die Konsequenz für unser persönliches Leben und die Gesellschaft, wenn jeder Mensch zahlreiche Leben hat und sich seelisch weiterentwickelt? Fatalismus oder ein größeres Verantwortungsgefühl füreinander?

Ein Film, der in die Tiefe geht und spannende Fragen beantwortet. Mit berührenden Geschichten und namhaften Experten zum Thema.

zurück zur Übersicht

zurück zur Übersicht Bewusstseinskino


JENSEITS DER SINNE
Land:

Deutschland 2018

Dauer: 88 Minuten
FSK: noch nicht bekannt
Regie: Johann Nepomuk Maier

Darsteller:

Paul Meek, Sam Hess, Hans-Otto Knig, Kai Mügge und Augustin Orea u.a.

Homepage:

hier

Inhalt:

In dieser Dokumentation geht Johann Nepomuk Maier unserem eigenen Bewusstsein auf die Spur und widmet sich außergewöhnlichen Menschen mit ganz besonderen Gaben: Seher und Sensitive, die das Universum sinnlich auf einer ganz anderen Ebene wahrnehmen und in tiefe Sphären blicken können. Ist es möglich, mit dem Jenseits zu kommunizieren oder mit anderen Lebensformen im Universum in Verbindung zu treten? Europaweit bekannte Medien wie Paul Meek und Sam Hess gehen diesen Fragen nach und auch Wissenschaftler wie Dr. Hans-Otto König erforschen in diesem Lehrfilm die Mysterien unserer Wahrnehmungskraft und versuchen, mit den Bewohnern der anderen Seite Kontakt aufzunehmen. Eine Reise in spirituelle Welten, jenseits all unserer Vorstellungskraft.

zurück zur Übersicht

zurück zur Übersicht Bewusstseinskino


ILLUSION TOD
Land:

Deutschland 2017

Dauer: 110 Minuten
FSK: noch nicht bekannt
Regie: Johann Nepomuk Maier

Darsteller:

-

Homepage:

hier

Inhalt:

Keine andere Frage hat die Menschheit seit jeher mehr bewegt als diese: Gibt es ein Leben nach dem Tod? In den letzten Jahrzehnten wurde die Antwort darauf gefunden. Diese außergewöhnliche Dokumentation, zeigt aus der Sicht der Wissenschaft dass diese Frage mit "Ja" zu beantworten ist.

Unser Bewusstsein überlebt den Tod. Was bisher reine Glaubenssache war, ist nun zum Faktum geworden. In dieser Dokumentation ist es uns gelungen, die wohl wichtigsten und renommiertesten Forscher aus den dafür relevanten Wissenschaftsbereichen für ein Interview zu gewinnen. Experten aus den Bereichen der Quantenphysik, Medizin, Neurologie, Psychologie und Biologie sowie sensitiv Begabte erläutern uns, dass unser Bewusstsein nicht vergeht.

In sensationellen Aussagen präsentieren sie die Ergebnisse ihrer jahrzehntelangen Forschungsarbeiten und erklären, was eigentlich Materie ist, wie Realität entsteht und dass unser ICH-Bewusstsein nach dem physischen Tod weiterlebt. Diese unschlagbaren Indizienbeweise lassen keinen Zweifel daran, der Tod ist nicht real. Diese Forschungsergebnisse sind so gewaltig und fundamental in ihren Auswirkungen, dass dies zu einem Paradigmenwechsel unseres bisherigen materialistischen Weltbildes führen wird.

zurück zur Übersicht

zurück zur Übersicht Bewusstseinskino


MANTRA - SOUNDS INTO SILENCE
Land:

Deutschland, Spanien 2017

Dauer: 85 Minuten
FSK: noch nicht bekannt
Regie: Georgia Wyss

Darsteller:

-

Homepage:

hier

Inhalt:

Dokumentarfilm von Georgia Wyss, in dem es um den sogenannten Kirtan geht. Dabei finden sich Menschen zusammen, um gemeinsam Matras zu singen, was Heilkräfte freisetzen und für inneren Frieden sorgen soll. Die traditionellen Klangformeln stammen ursprünglich aus Indien und wurden in der westlichen Welt zunächst nur für die musikalische Untermalung von Yogastunden verwendet, mittlerweile ist der Kirtan jedoch zu einer weltweiten Bewegung geworden und wird auch auf Konzerten und Festivals sowie in allen möglichen Alltagssituationen gesungen. Ein Beweis für die Popularität der Musik ist auch, dass Szenestars wie Deva Premal & Miten, Krishna Das, Jai Uttal und Dave Stringer, die in „Mantra - Sounds Into Silence“ porträtiert werden, mittlerweile sogar schon für Grammys nominiert wurden.

zurück zur Übersicht

zurück zur Übersicht Bewusstseinskino